Sirenensignale

Durch die Sirenen kann die Bevölkerung bei Katastrophen und Großschadensereignissen gewarnt werden.
Außerdem kann durch sie auch die Alarmierung der Feuerwehr erfolgen.

In Nordrhein-Westfalen findet jeweils am ersten Donnerstag im März und September ein Probealarm der Warnsirenen statt. Hierbei ertönen nacheinander die Sirenensignale EntwarnungWarnungEntwarnung.

Zudem wird zur Prüfung der Funktionsfähigkeit der Sirenen an jedem zweiten Samstag im Monat gegen 11:30 Uhr in der Stadt Rheinbach das Signal Feueralarm ausgelöst.

Signal "Feueralarm"

Für die Dauer einer Minute ertönt ein zweimal unterbrochener Dauerton.

Durch dieses Signal wird die örtliche Feuerwehr alarmiert.

Es handelt sich um eine Tonfolge im 12-Sekunden-Rhythmus: Ton – Pause – Ton – Pause – Ton.

Hörprobe: Feueralarm

Signal "Warnung"

Für die Dauer von einer Minute ertönt ein auf- und abschwellender Heulton.

Dieser Ton signalisiert Gefahr, die Bevölkerung ist aufgerufen das Radio einzuschalten.

So soll man sich beim Sirenensignal ”Warnung” verhalten

  • Geschlossene Räume aufsuchen.
  • Fenster und Türen schließen.
  • Radio einschalten und auf Durchsagen achten, die über Radio Bonn/Rhein-Sieg ausgestrahlt werden.
    • Frequenz 97,8 Mhz
    • alternative Frequenzen: 91,2 / 94,2 / 99,9 / 104,2 / 107,9 Mhz
  • Auch auf eventuelle Lautsprecherdurchsagen von Feuerwehr oder Polizei achten.
  • Nachbarn unterrichten
  • Die Notrufnummern 110 und 112 nur bei wirklichen Notfällen anrufen!

Hörprobe: Warnung

Signal "Entwarnung"

Für die Dauer von einer Minute ertönt ein Dauerton.

Dieser Ton signalisiert, dass die Gefahr vorüber ist.

Diese Informationen zu den Sirenensignalen können Sie hier als pdf herunterladen: