Löschgruppe Neukirchen

Die Löschgruppe Neukirchen stellt den Brandschutz für die Ortslagen Neukirchen, Merzbach, Kurtenberg, Berscheid, Groß und Klein Schlebach sowie die Wohnplätze Vogelsang und Nussbaum sicher. Gemeinsam mit den Löschgruppen Hilberath und Queckenberg bildet sie den Löschzug 2.

Das Löschfahrzeug der Löschgruppe Neukirchen vor dem Gerätehaus.
Das Löschfahrzeug der Löschgruppe Neukirchen vor dem Gerätehaus.

Historie der Löschgruppe Neukirchen

Vor Gründung einer Feuerwehr hat es in der ehemaligen Gemeinde Neukirchen schon immer Leute gegeben, die anderen in Not und Unglücksfällen beigestanden haben; in dieser Zeit war „jeder in der Feuerwehr“. Mit Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen am 22.08.1934 übernahmen 27 Kameraden diese Pflichten.

In den Wirren des Zweiten Weltkrieges verloren sieben Kameraden ihr Leben. Während der Kriegsjahre wurden die Aufgaben der Feuerwehr überwiegend von Frauen wahrgenommen. Ihre Gründungsstärke erreichte die Wehr erst wieder im Jahr 1950.

Eine Tragkraftspritze (TS 8/8) wurde im Jahr 1958 in Dienst gestellt. Sie musste mittels eines Traktors zur Einsatzstelle gefahren werden. Standort war die damalige Volksschule Neukirchen. Mit der Anschaffung eines Tragkraftspritzenanhängers (TSA) 1961 waren TS und Schlauchmaterial schneller am Einsatzort verfügbar.
Im Jahr 1964 konnte das Feuerwehrgerätehaus in Irlenbusch bezogen werden.

Im Zuge der Kommunalreform 1969 wurde aus der Feuerwehr Neukirchen die Löschgruppe Neukirchen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Rheinbach.

Mit der Inbetriebnahme eines Tragkraftspritzenfahrzeugs (TSF) im Jahr 1970 war es erstmals möglich, Mannschaft und feuerwehrtechnische Beladung zügig zum Einsatzort zu bringen.
Am 10.06.1978 konnte die Löschgruppe einen in Eigenregie errichteten Schulungsraum im Kindergarten Neukirchen beziehen.

Im Jahr 1988 wurde das neue Feuerwehrgerätehaus in Neukirchen der Löschgruppe übergeben.

Am 10.05.1989 wurde die Jugendfeuerwehr gegründet. Hiermit begann eine sehr erfolgreiche Zeit für die Nachwuchsförderung.

Die Übergabe eines LF 8/6 an die LG Neukirchen am 04.12.1998 kam einem „Quantensprung“ in Punkto feuerwehrtechnischer Ausrüstung und damit erweiterten Einsatzmöglichkeiten gleich.

Zur Unterstützung unserer Jugendfeuerwehr und feuerwehrtechnischer Belange gründeten wir am 16.05.2004 einen Förderverein.

Teilnahme der Löschgruppe Neukirchen am „Jahrhunderteinsatz“ Weltjugendtag mit Besuch von Papst Bendikt auf dem Marienfeld in Köln mit einer Million Besuchern am 21.08.2005.

Die Löschgruppe Neukirchen ist heute ein moderner Dienstleister mit „vereinsähnlichem Charakter“. Die Mitgliederstärke liegt seit vielen Jahren mit gut 30 aktiven Frauen und Männern über der geforderten Sollstärke von 27 Feuerwehrleuten.