Brandschutzbedarfsplan der Stadt Rheinbach

Gemäß dem Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) des Landes NRW (§3 [3]) ist eine Stadt oder Gemeinde verpflichtet, einen Brandschutzbedarfsplan aufzustellen:

Die Gemeinden haben unter Beteiligung ihrer Feuerwehr Brandschutzbedarfspläne und Pläne für den Einsatz der öffentlichen Feuerwehr aufzustellen, umzusetzen und spätestens alle fünf Jahre fortzuschreiben.

 

Der aktuell gültige Brandschutzbedarfsplan 2013 wurde den Mitgliedern des Feuerwehr-, Bau- und Vergabeausschusses in der Sitzung am 1. April 2014 durch den Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Rheinbach, Herrn StBI Laurenz Kreuser, vorgestellt und in der darauffolgenden Sitzung des Rates der Stadt Rheinbach am 7. April 2014 einstimmig beschlossen.